Am Samstag, den 24.10.2015 fand der diesjährige Diaabend statt. Nachdem heuer dank dem großen Einsatz von Josef Weiß die vielen alten Dias digitalisiert wurden, konnten die alten Schätze bewundert werden. Die 50 Anwesenden analysierten sehr interessiert die Bilder und gemeinsam konnten fast alle Personen identifiziert werden. Neben den alten Bildern wurde das laufende Jahr betrachtet. Es zeigte die vielfältigsten Aktivitäten der Feuerwehr Oberbeuren.

Außerdem wurde der Abend genutzt, das neue Notstromaggregat unter Last auszuprobieren. 
Bis zum Schluss funktionierten alle Funktionen des Hauses tadellos.

Die Stadt Kaufbeuren rüstet im Rahmen des Katastrophenschutzes alle Feuerwehrgerätehäuser mit leistungsfähigen Stromaggregaten aus. Im Falle eines längerfristigen, flächendeckenden Stromausfalls dienen die Feuerwehren als Anlaufpunkt für die Bevölkerung um die Grundbedürfnisse der Menschen decken zu können.

Unter dem Beisein von Bürgermeister Gerhard Bucher übergab Christa Geyrhalter, die Katastrophenschutzbeauftragte der Stadt Kaufbeuren, den 30-kVA-starken Generator seiner Bestimmung. Durch die tatkräftige Mitwirkung unseres Werkstattleiters Manfred Herb wurden heuer die Geräte für Neugablonz und Oberbeuren beschafft. In 2016 werden dann noch die Gerätehäuser in Kleinkemnat und Hirschzell damit ausgerüstet. 

Diese Weitsicht findet bayernweit Beachtung und wird Schule machen!

 
(v. l. n. r.) Gerhard Bucher, Christa Geyrhalter, Manfred Herb, Michael und Stefan Waldner